Gesichter & Wege

Fotos: Sabine Piel & José Narciandi

Ihr Weg nach Deutschland war oft nicht leicht. Am Ende haben sie ihn gemeistert. Die Gründe, warum sie ihr Heimatland verlassen haben, sind sehr unterschiedlich: Manchmal waren Kriege der Grund, manchmal schlicht die Hoffnung auf ein besseres, selbstbestimmtes und freies Leben. Weiterlesen

Advertisements

Vor der Ungleichheit geflohen

Siham und Silava Youssuf erzählen am 22. Mai in der Alten Schmiede in Neuss

Siham und Silava Youssuf haben am 22. Mai in der Alten Schmiede in Neuss aus ihrem Leben erzählt

Hochschwanger verließ sie vor 20 Jahren ihre Heimat Syrien, um ihrem ungeborenen Kind ein würdiges Leben zu ermöglichen. Heute ist dieses Kind eine junge, selbstbewußte Frau und studiert Zahnmedizin in Düsseldorf. Weiterlesen

Jung, Mutig und voller Hoffnung

Louis Namrodd ist vor fünf Jahren mit seiner Familie aus dem Irak geflüchtet

Louis Namrood ist vor fünf Jahren mit seiner Familie aus dem Irak geflüchtet

Ihre Lebenswege sind grundverschieden. Manche sind vor Krieg geflüchtet, andere hoffen auf eine bessere Zukunft für ihre Kinder, und wieder andere sind schlicht der Liebe gefolgt. Alle haben eines gemeinsam: Sie haben vor kurzem im Rhein-Kreis Neuss ein komplett neues Leben begonnen.  Weiterlesen

„Wir sind offen für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte“

Svetlana_Hasan

Svetlana Chernyshova aus Russland und Hasan Dogan aus der Türkei sind jeweils mit 11 Jahren nach Deutschland gekommen und haben das Migranten-Stipendium des Rhein-Kreises erhalten

Bildung darf nicht von Einkommen und Vermögen abhängig sein. Der Rhein-Kreis Neuss nimmt das ernst und hat deshalb ein Stipendium eingerichtet. Seit 2009 werden so junge Studenten oder Schüler, die kurz vor dem Abi stehen und einen Migrationshintergrund haben, während des Studiums unterstützt und gefördert. Weiterlesen

„Wir brauchen keine Worte, um uns zu verstehen“

Die Kinder und Jugendlichen vom Tanzprojekt im Jugendtreff St. Josef in Grevenbroich

Die Kinder und Jugendlichen vom Tanzprojekt im Jugendtreff St. Josef in Grevenbroich

Tanzen ist ihre Leidenschaft und ihre gemeinsame Sprache. Einmal die Woche treffen sich etwa 30 Kinder und Jugendliche in der Grevenbroicher Südtstadt. Hier, im Jugendtreff St. Josef, proben und trainieren sie Schritte und „Moves“, um eine neue, eine eigene Sprache zu finden: Durch Bewegung. Weiterlesen

„Wie komme ich hier gut an?“

IMG_1052

Caroline Di Totto hilft jungen Migranten dabei im Rhein-Kreis Neuss Fuß zu fassen

Der Jugendmigrationsdienst für den Rhein-Kreis Neuss – kurz JMD – hat sich auf junge Migranten spezialisiert. Der JMD hilft dabei, Anträge auszufüllen, gibt Orientierung und berät wenn es darum geht, einen Ausbildungsplatz zu suchen und sich hier in Deutschland zurechtzufinden. Manchmal geht es auch darum, eine Berufsausbildung aus dem Ausland in Deutschland anerkennen zu lassen. Und da fängt oft der Ärger an… Weiterlesen